Shop

Warenkorb
Erweiterte Suche

Aktuell

Neuerscheinungen

Service

Veranstaltungen
Titelanfrage
Services

L.Werner

Kontakt / Lageplan
Geschichte
AGB / Impressum

L.Werner
Buchhandlung
seit 1878

Marble Mania

Kavaliersreisen und der römische Antikenhandel
Miller, Norbert
2018. 184 S. mit 144 farbigen und 18 schwarzweißen Abbildungen 28 cm GEB
DEUTSCHER KUNSTVERLAG


Durch den Zustrom der meist adligen Reisenden, die im 18. Jahrhundert auf ihrer Grand Tour nach Rom kamen, florierte der Handel mit Antiken. Auch Giovanni Battista Piranesi, der einflussreichste ansässige Architekturtheoretiker und Antikenkenner, beteiligte sich an dem vor allem von Engländern beherrschten Geschäft. Um den Hunger nach Altertümern aller Art zu befriedigen, wurde im weiten Umkreis der Stadt nach Statuen, Reliefs und Vasen gegraben, in Werkstätten arbeiteten Bildhauer fieberhaft an den Ergänzungen und Nachbildungen.Die Kunsthandlungen von Gavin Hamilton oder David Jenkins galten bis zur Französischen Revolution als Institutionen für Sammler aus ganz Europa. Bis heute zieren die so wiedererstandenen, beherzt vervollständigten Skulpturen nicht nur die englischen Landsitze und Stadthäuser. Ohne den unbefangenen, halb spielerischen Antikenkult ist auch der europäische Neoklassizismus der zweiten Jahrhunderthälfte undenkbar.InhaltDie "Westmorland" wird gekapertI Die ersten milordiFranzosen und Engländer auf KavaliersreiseDie frühen englischen AntikensammlungenII Die sprechenden RuinenPiranesi, der Venezianer in RomZwischen magnificenza und scherzo d'invenzione - Über den Umgang mit antiken FragmentenNachahmung der Alten - Die Antike auf dem TheaterDas Ideal im FragmentWinckelmann in Piranesis RomDie Villa AlbaniIII Die HadriansvillaAusgrabungen in einem kaiserlichen MuseumDie Künstler als Archäologen - Piranesi und Gavin Hamilton graben im PantanelloKreative Bestandsaufnahme - Zur Vielfalt der römischen KunstIV MarblemaniaNeoklassizismus und SammelleidenschaftDas Museo Piranesi - Schöpferische WiederherstellungThomas Jenkins, der Meister aller Händler und KäuferDer Architekt, der Sammler und die Seinigen - Robert Adam und die Vorgeschichte des British MuseumV Ein königliches Inkognito - Gustav III. in RomAntike und Neoklassizismus am schwedischen HofWinckelmanns und Piranesis NachlassAnmerkungenLiteratur in AuswahlAbbildungsnachweisRegisterNachbemerkung und Danksagung

Öffnungszeiten

   
Öffnungszeiten

Mo - Fr   10.00 - 18.00 Uhr
Sa  10.00 - 18.00 Uhr
   


Newsletter












Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren in der Datenschutzerklärung.