Shop

Warenkorb
Erweiterte Suche

Aktuell

Neuerscheinungen

Service

Veranstaltungen
Titelanfrage
Services

L.Werner

Kontakt / Lageplan
Geschichte
AGB / Impressum

L.Werner
Buchhandlung
seit 1878


Unser Architektur - Tipp

 

Philip Johnson. A Visual Biography

Volner, Ian
2020. 400 S. 290 mm GEB
PHAIDON, BERLIN


A spectacular visual biography of one of the most celebrated architects and cultural icons of the twentieth century. A spectacular visual biography of one of the most celebrated architects and cultural icons of the twentieth centuryWith his elegant suits and trademark round black glasses, Philip Johnson - a witty, wealthy, and well-connected architect - was for many years the most powerful figure in the society and politics of his profession. This impressively illustrated book traces his seven decades of larger-than-life influence, innovation, and controversy in the realm of architecture and beyond. Hundreds of images and documents, many published here for the first time, trace the remarkable life and career of a true legend. Philip Johnson is most celebrated for his role as the first director of the Architecture Department at The Museum of Modern Art in New York, and for his home in Connecticut, the famous Glass House. Ian Volner has published widely, including in such publications as The Wall Street Journal, Harper's, and Artforum, and is a contributing editor at Surface and Architect. In 2016, his book This Is Frank Lloyd Wright was a recipient of the DAM Architecture Book Award. He lives in Manhattan.


Unser Kunst - Tipp

 

Raffael. Leben und Werk eines Genies

Cerboni Baiardi, Anna
2020. 240 S. über 100 Farbfotografien 333 mm GEB
WHITE STAR


Raffael - Meister der klassischen Schönheit. Erkunden Sie anlässlich der 500. Wiederkehr seines Todestages in herausragenden Gemälden und Zeichnungen seine Karriere als Maler: die Freskenzimmer im Vatikan, grazile Madonnen, Persönlichkeiten der Renaissance. Seinen Porträts - berühmt für menschliche Wärme und Natürlichkeit- widmet dieser große Bildband ganz besondere Aufmerksamkeit.Cerboni Baiardi, AnnaAnna Cerboni Baiardi ist assoziierte Professorin an der Universität von Urbino Carlo Bo. Die ausgewiesene Raffael-Expertin unterrichtet hier Methoden der Kunstgeschichte und der Geschichte der künstlerischen Techniken und der grafischen Künste. Sie hat zahlreiche Publikationen veröffentlicht, Konferenzen organisiert, Ausstellungen konzipiert und realisiert. Sie beschäftigt sich mit der Katalogisierung wichtiger Grafiksammlungen der Region Marken, etwa von Marcantonio Raimondi, dem ersten Kupferstecher in der Werkstatt Raffaels. Sie ist Mitglied der Accademia Raffaelo di Urbino, mit der sie seit Jahren zusammenarbeitet.


Unser Kultur-Tipp!

 

Die Gärten der Künstler

Bennett, Jackie Übersetzung: Albrecht, Anke. Fotos: Hanson, Richard
2020. 224 S. durchgehend farbig 295.0 mm GEB
GERSTENBERG VERLAG


Dieses Buch zeigt über 20 Gärten, die geheimer Rückzugsort, Inspirationsquelle, Heim und Freiluftatelier weltberühmter Künstler waren. Blumen und Gärten waren für Künstler häufig ein überaus wichtiges Motiv. Bestes Beispiel ist der Garten von Claude Monet in Giverny, den der Impressionist in Hunderten von herrlichen Gemälden festhielt. Zuweilen wurden Dörfer zum Anziehungspunkt für Künstlerkolonien, etwa das bayerische Murnau oder Skagen im Norden Dänemarks. Die hier präsentierten Gärten und Häuser können heute noch besichtigt werden. Paul Cézanneo Frida Kahloo Pierre-Auguste Renoiro Salvador Dalío Leonardo da Vincio Peter Paul Rubenso Claude Monet und andere in Giverny und Argenteuilo Emil Noldeo Max Liebermanno Joaquín Sorollao Henri Le Sidanero J. Alden Weir und andere in Neuenglando Laurits Tuxen und P.S. Krøyer in Skageno Wassily Kandinsky und Gabriele Mu?nter in Murnauo William und May Morris in Kelmscott Manor, Oxfordshireo E.A. Hornel in Broughton House und andere Kirkcudbright-Künstlero Duncan Grant und Vanessa Bell in Charleston in SussexJackie Bennett studierte Gartenarchitektur und Landschaftsgeschichte.


Jetzt da!

 

VOB im Bild - Hochbau- und Ausbauarbeiten

Abrechnung nach der VOB 2019
Franz, Rainer; Nolte, Johannes
2020. 460 S. 29.5 cm GEB
VERLAGSGESELLSCHAFT RUDOLF MÜLLER GMBH &CO. KG


Die "VOB im Bild" ist das bewährte Standardwerk zur einfachen und sicheren Abrechnung nach der aktuellen Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB). Praxisnah, ausgewogen, eindeutig und leicht verständlich erläutert die "VOB im Bild" die geltenden Abrechnungsregeln in Text und Bild.Blaue Unterstreichungen in den Abbildungen machen deutlich, wie die Bauleistung zu ermitteln ist. Dadurch hilft die "VOB im Bild", Streitigkeiten im Vorfeld zu vermeiden, und bietet Hilfestellung zur Konfliktlösung bei der Abrechnung von Bauleistungen.


Erscheinungstermin verschoben - jetzt August 2020 - merken Sie vor !

 

Hochbaukosten. Kommentar und Erläuterungen zur DIN 276

Bielefeld, Bert; Fröhlich, Peter
17. Aufl. Mai 2020 . 240 mm GEB
VIEWEG+TEUBNER; SPRINGER VIEWEG


Das Buch Hochbaukosten beschäftigt sich mit den Errichtungs- und Unterhaltungskosten von Gebäuden. Neben dem Wortlaut und der Kommentierung der DIN 276-1, der DIN 18960 und wohnungsrechtlicher Vorgaben werden Praxisbeispiele und Vorgehensweisen bei der Kostenermittlung erläutert. Die DIN 276-1 wurde mit einigen inhaltlichen Änderungen im Jahr 2018 neu aufgestellt und enthält nun auch die Regelungen für den Ingenieurbau (ehemals DIN 276-3).Entstehung, Zweck und Entwicklung der Normen DIN 276 .- Rechtsstellung der Norm DIN 276.-DIN 276-1 Kosten im Bauwesen - Teil 1: Hochbau.- DIN 18960 Nutzungskosten im Hochbau.- Bau- und wohnungsrechtliche Verordnungen.


Empfehlungen

 

Obra Gruesa / Rough Work. Illustrated Architecture by Smiljan Radic

Herausgegeben von Radic, Smiljan. Mitarbeit: VACA Visión Alternativa; Fontanillas, Gabriela. Text: Chandler, Alan; Obrist, Hans Ulrich; Puente, Moises
2020. 292 S. 336 Abb. 290 mm GEB
HATJE CANTZ VERLAG


Internationale Bekanntheit erlangte Smiljan Radic spätestens 2014 durch einen aufsehenerregenden Coup. Mit seinem Serpentine-Pavilion, der wie ein riesiger Stein gestaltet war, versetzte er die Besucher ins Staunen. Dies war aber keineswegs sein erster Geniestreich. In seiner Heimat Chile ist Radic mit zahlreichen Klein- und Großprojekten wie dem Regionaltheater Bíobío oder dem Haus, das er Le Corbusiers Poème de l'angle droit widmete, längst ein Superstar. Mit minimalen Mitteln erzeugt er außergewöhnliche Räume. Seine architektonischen Konstruktionen erscheinen wie Skulpturen, die auf die Umwelt eingehen. Obra Gruesa/Rough Work stellt 24 Schlüsselarbeiten vor, die zwischen 1990 und 2015 entstanden sind. Reich bebildert, mit zahlreichen Ideenskizzen und Konstruktionszeichnungen ergänzt, enthält diese Ausgabe zwei neue Essays von Moises Puente und dem Schweizer Star-Kurator Hans Ulrich Obrist.

The Mies Project

Lohan, Dirk; Sabatino, Michelangelo Fotos: Dähnick, Arina
2019. 144 S. farbige Abbildungen 32 cm LN
DCV DR. CANTZSCHE


Die Berliner Fotokünstlerin Arina Dähnick auf den Spuren Ludwig Mies van der Rohes ! Stadterleben und Urbanität, die Gegensätze von Drinnen und Draußen, von Unschärfe und Fokus, Reflexionen und Spiegelungen, das Spiel mit der Wahrnehmung des Betrachters - dies sind die Bildthemen der Berliner Fotokünstlerin Arina Dähnick. Die Architektur Ludwig Mies van der Rohes entdeckte sie im Herbst 2012 für sich, als sie nach einem Gewitter die Neue Nationalgalerie in einem ebenso faszinierenden wie paradoxen Raumerlebnis von grenzenloser Weite bei einem gleichzeitigen Gefühl des Gehaltenseins wahrnahm. Von da ab fotografierte sie das Gebäude bis zu seiner Schließung 2015 unter verschiedenen Bedingungen und folgte den Spuren Mies van der Rohes von Berlin bis Brünn, von Chicago bis New York. Sie erfasste seine berühmtesten Gebäude - darunter die Villa Tugendhat, des Seagram Building und Lake Shore Drive Apartments - in eindrucksvollen Fotoserien, die dem Betrachter ihre kreative Inspiration ebenso wie das das faszinierende architektonische Raumerleben vermitteln.

Das Leben des Peter Paul Rubens / Das Leben des Anthonis van Dyck

Bellori, Giovan Pietro Herausgegeben von Brug, Anja; Healy, Fiona
2020. 336 S. z.T. farbige 21 cm GEB
WALLSTEIN


Dass die flämischen Maler Peter Paul Rubens (1577-1640) und Anthonis van Dyck (1599-1641) zu den zwölf Künstlern gehörten, die es verdienten, von Bellori ausgewählt zu werden, hat die Wissenschaft lange Zeit verwundert, besonders wegen seiner Kritik an ihrer Kunst. Angesichts so vieler würdiger Italiener ergab sich die Frage, worin die Anziehungskraft von zwei Ausländern bestand, die sich nur kurze Zeit in Italien aufgehalten hatten: Rubens gerade einmal acht Jahre und van Dyck lediglich sechs. Rubens war als Historienmaler berühmt, und van Dyck genoss als Porträtist höchstes Ansehen - beide erfuhren internationale Geltung und die Gunst von Königen.

Öffnungszeiten

   
telefonisch erreichbar
Mo 10.00 - 15.00 Uhr
   
Ladenöffnungszeiten
Di - Fr  10.30 - 18.00 Uhr
Sa 10.30 - 16.00 Uhr
   
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren in der Datenschutzerklärung.